12.09.20 | E-Mail | Impressum | Datenschutz
Kopf-Foto

blogoscoop goes beta

12. August 2008 von

Jetzt ist es bald soweit: blogoscoop, ein Projekt, an dem ich seit Anfang des Jahres arbeite, wechselt Anfang nächster Woche von der „closed alpha“ in die „public beta“-Phase und ist damit offen für alle Blogger und Besucher zugänglich.

Worum geht es bei blogoscoop? Es geht um Blogs. Robert Basic hat es schon in zwei Sätzen gut zusammengefasst:

Was Blogoscoop ist? Sowas wie der Nachfolger von Blogscout. Was Blogscout war, das nicht mehr ist? Erstens ein Blog-Traffic-Messer und ein Blog-Entdecker. Blogoscoop auch. Nur eben anders aufgemacht.

Neben den Seitenaufrufen auf Blogs, die zu individuellen tag-basierten Rankings zusammengefasst werden können, sammelt blogoscoop aber auch noch viele andere Informationen rund um Blogs und bereitet sie auf.

Zum Beispiel werden die Anzahl und Häufigkeit von Artikeln und Kommentaren, der GooglePageRank, Daten von Technorati und Links zu blogato, GoogleBlogSearch und Rivva zusammengefasst und in Blog-Profilen präsentiert. In den Profilen können Blogs auch in verschiedenen Kategorien bewertet, kommentiert oder als Favoriten markiert werden und es werden thematisch ähnliche Blogs vorgeschlagen.

Über die 5 Tags, mit denen jedes Blog beschrieben werden kann, kann blogoscoop übrigens auch als Blog-Verzeichnis genutzt werden.

Zudem hat jedes Mitglied eine eigene Profilseite auf der verschiedenste Infos angezeigt werden. Blogger können sich Nachrichten schicken und auch direkt in einer Shoutbox chatten.

Als „Abfallprodukt“ werden dann noch jeden Tag verschiedene Statistiken über die registrierten Blogs und Blogger erstellt. So kann man sehen, wie viele Blogger überhaupt registriert sind, wie viele davon Männer und wie viele Frauen sind, wie die Verteilung auf Altersgruppen aussieht, wie viele Seitenaufrufe, Artikel und Kommentare die Blogs im Schnitt pro Tag haben und vieles mehr. Diese Statistiken sind natürlich anonym und alle Angaben sind freiwillig.

Das gleiche gilt übrigens auch für links zu blogoscoop und die Banner. Ich freue mich natürlich sehr, wenn Backlinks von den Blogs zu blogoscoop eingerichtet werden, anders als bei verschiedenen Blog-Verzeichnis-Anbietern ist es aber keine Pflicht, wie mein Mitstreiter Jan Tißler am Sonntag geschrieben hat.

Mehr Infos zur Entwicklung des Projekt gibt es in einem eigenen Blog (blog.blogoscoop.net) oder ständig in Form kleiner Info-Happen auf twitter: http://twitter.com/blogoscoop

 

Tags: , ,

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.